Einhundert Mal Frankfurt: ein zeichnerischer Spaziergang durch die Stadt

Frankfurt für Frankfurter. Unsere Stadt ist mehr als ihre Skyline – bei genauem Hinsehen eröffnen sich wunderbare Kontraste. Ich zeige 100 Häuser in Frankfurt – und meine persönliche, zeichnerische Interpretation. Vieles ist erkennbar, einiges verfremdet und frei interpretiert – alles jedoch mit Herzblut und Wasserfarbe gezeichnet.

Loading...

Die 100 gezeichneten Häuser wollen Frankfurter und Touristen anregen, den Blick zu schärfen, zu heben, die Stadt neu zu entdecken – vielleicht stellen Sie dabei fest, dass das in natura doch ganz anders aussieht als auf den Zeichnungen: dann hat das Projekt sein Ziel erreicht!

Falls es noch Häuser in Frankfurt gibt, die noch nicht gezeichnet wurden – lassen Sie mich das wissen: große, kleine, dicke, dünne: vielleicht kommen sie in den erlauchten Kreis der „100“!

Ich kenne noch ein Haus und schreibe gleich eine Mail!

Entstanden ist die Idee mit den 100 Häusern auf dem Fahrrad – auf dem Weg durch die Stadt. Hinzu kam ein Arbeitsstipendium der Hessischen Kulturstiftung – und dann waren sie einfach da: die ersten gezeichneten Häuser – und die Liste wächst dank Ihren Tipps ständig weiter!

Falls Ihnen das ein oder andere so gut gefallen sollte, dass Sie es gerne bei sich an die Wand hängen möchten – oder Sie ein Geschenk mit Ihrer persönlichen Geschichte suchen:

Ich möchte dabeisein und bestelle per Mail!

Erhältlich sind die Häuser als limitierte und signierte Künstler Drucke: Jedes ist genau 100 Mal verfügbar.

Ich möchte dabei sein!

Rotes Haus

Das rote Haus ist mir schon immer aufgefallen: In letzter Zeit hat es einige immer wechselnde Restaurants beherbergt – es leuchtet wunderbar an der Ecke Weidenbornstraße, Dortelweiler Straße und Seckbacher Landstraße.

Livingstonscher Pferdestall

Hinter der S Bahn Taunusanlage versteckt, habe ich den Pferdestall nur entdeckt, weil wir uns das Motiv mit den Urban Sketchers vorgenommen hatten. Ich bin sehr beeindruckt, vor allem weil die Glasfassade der deutschen Bank im Hintergrund den Kontrast der Stadt Frankfurt perfekt widerspiegelt.

Detektiv Tudor

Die Leuchtreklame kennt und bewundert jeder Frankfurter! Ganz „um die Ecke“ vom Haus 002 befindet sich das 50er Jahre Gebäude – bevor ich es gezeichnet habe, waren mir die gelb angestrichenen Loggien noch gar nicht aufgefallen!

Westhafen Frankfurt

Das „Bembelglas“ ist von weitem sichtbar – und ein echtes Wahrzeichen, denn die dreieckigen Fenster geben das Muster der Apfelweingläser „das Gerippte“ wieder. Für mich steht der Westhafen irgendwie für Weite – vielleicht weil man aus den Häusern dort so wunderbar über den Main schauen kann!

Hier die Vorschläge, die ich von Euch bekommen habe:

MyZeil
Deutsche Bank
EZB
Druckwasserwerk
Friedberger Warte
Julius Leber Schule
Henscheid
Café Wacker
Goldene Waage
Haus zur Flechte

Uni Geb. Jügelhaus
Ladengalerie BWarte

Wasserhäuschen
TG Bornheim
Bäcker Eifler Bergerstr
Städel
Kunsthandwerksmuseum
Villa Kennedy
Jüdisches Museum
Goethestrasse
Kleinmarkthalle
Messeturm

Holzhausenschlösschen
Willemer Häuschen
Strandcafe Haus
Fresenius Geburtshaus
Nestle Geburtshaus
Hanauer Landstrasse
Wasserturm Rödelh.
Petrihaus Rödelheim
Bergen Enkheim
Henninger Turm

Opernturm
Geburtshaus Goethe
Feldbergstr 48
Rödelheim in der Au
Wöhlerhaus
Bergstation Huthp.
Mousonturm
Literaturhaus
Großmarkthalle
Harvey’s

Seven Swans
Heizkraftwerk West
Alte Oper
Docks Spaces
Casellawerke
Commerzbank
Kulturbunker FFM
Frankfurter Haus
Sonnenring Hochh
Marie

Villa May
Saalbau Gallus
Adlerwerke Gallus
Torhaus in Höchst
WH Ella Erlenbach
Polytechnikerhaus
Senckenberg Museum
Bockenheimer Depot
Bockenheimer Warte